Landfrauen Lachendorf auf Wochenendreise in Richtung Skandinavien

 

Wieder einmal versammelten sich LandFrauen und Landmänner rechtzeitig am frühen Morgen des 31. Mai, um mit dem Bus nordische Länder zu bereisen. Mit einem Fährschiff ab Fehmarn erreichten wir recht schnell die Insel Falster – auf dem Weg nach Kopenhagen ging es durch dänisch – herbe Landschaft und über die 1700 m lange Farö Brücke in Richtung und Zielort Kopenhagen.

Dank einer mit viel geschichtlichem Hintergrund ausgerüsteten Reiseleitung, bekamen wir viele prachtvolle königliche Schlösser, den innerstädtischen Wasserarm Nyhavn, vor dem Schloss Amalienborg eine königliche Wachablösung sowie auf einer Hafenkanalrundfahrt noch mehr Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen und seinem Umfeld zu sehen. Oftmals gab es für uns Gelegenheit, zu Fuß die Stadt Kopenhagen mit seinen einladenden kl. Restaurants zu genießen.










(Gisela's Smörrebröd






Natürlich durfte eine ausgiebige Fahrt auf der Küstenstraße entlang der Meeresenge Öresund mit einem teilweisen Blick auf Schweden nicht fehlen. Am 4. und letzten Tag ging es nach dem Abschiednehmen aus unserem 4-Sterne-Hotel mit unserem Bus weiter über die Oeresund Brücke - die längste Schrägseilhochbrücke der Welt – auf einen Kurzbesuch in die schwedische Residenzstadt Malmö.

 Auch hier erlebten wir wieder beeindruckende Bauwerke dank einer begeisterten Reiseleiterin, die uns neben geschichtlichem und wirtschaftlichen Hintergrund auch das wohl bekannteste Wahrzeichen von Malmö - den höchsten Wolkenkratzer Skandinaviens - einen um 90 Grad verdrehten Wolkenkratzer „Turning Torso“  zeigte. 

Mit vielen guten Eindrücken verließen wir Schweden, danach wieder mit dem Fährschiff Dänemark und kamen wohlbehalten im Heimatland Niedersachsen an.  

 

Dateidownload
Bericht über die Kopenhagen Reise der LandFrauen Lachendorf

 

Dateidownload
Dateidownload
Kopenhagen 2018.pdf [ 276.5 KB ]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

              

230576